Magnesium besser schlafen und 10 Gründe die dafür sprechen

10 Gründe die für Magnesium sprechen

Magnesium ist zweifellos einer der wichtigsten Nährstoffe, die der menschliche Körper benötigt. Magnesium ist an all diesen Vorgängen beteiligt, ebenso wie an mindestens 300 wesentlichen biochemischen Reaktionen, darunter die Proteinsynthese, die Testosteronproduktion, die Insulinempfindlichkeit, die Kalziumabsorption und die Regulierung des sympathischen Nervensystems. Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass Magnesium den Metabolismus von Vitamin D ermöglicht, was bedeutet, dass es für die Knochengesundheit und die Behandlung von Osteoporose von wesentlicher Bedeutung ist.

Magnesiummangel Ursachen:

Mehr Erfolg beim Training

Hart trainieren und gesund essen, hat einen positiven Effekt. Wer jedoch zu spät ins Bett geht und keine Nacht mehr als sechs Stunden schläft, verschenkt viel Fortschritt. Es mag sein das der Muskelaufbau kurzfristig mal funktionieren wird, aber auf lange Sicht wird der Erfolg stagnieren.  Guter Schlaf ist durch nichts zu ersetzen. Schlaf ist enorm wichtig für die Regeneration, deshalb sollten unter anderem vor 23 Uhr die Lichter ausgemacht werden. Im Tiefschlaf werden die elementaren Regenerationsprozesse gestartet und somit der Grundstein für Muskelaufbau und körperliche Performance gelegt. Mit der Einnahme von Magnesium vor dem Schlafen, kannst Du schneller einschlafen und tiefer durchschlafen.